Sondereinsatz am Veilchendienstag

Wenn die Feuerwehr zu einem Einsatz ausrückt, dann müssen im Normalfall Menschen aus Not und Gefahr gerettet werden oder Sachwerte geschützt werden.

Als am Veilchendienstag der, vom Förderverein beschaffte, Mehrzweckanhänger  das Feuerwehrgelände verließ, war der Einsatzauftrag ein angenehmer. Die Mutter eines Kameraden, welche an der Katholischen Grundschule Horststraße in Mülheim arbeitet, bat um Hilfe. Für den Mülheimer Dienstagszug wurde ein zusätzlicher Transportanhänger für die Kamelle benötigt.

Das Wurfmaterial für die Schüler der 4. Klassen wurde im Anhang verstaut und bunt geschmückt ging es mit rund 200 Schülerinnen und Schülern auf die Strecke von der Berliner Straße zum Wiener Platz. 2 Kameraden unterstützten dabei in ihrer Freizeit als Fahrer des Gespanns bzw. als Wagenengel für die Sicherheit des Zuges.

Viel Aufmerksamkeit erhielt der Wagen der Feuerwehr von den Zuschauern. Der Einsatz wurde mehrfach mit einem dreifachen „Feuerwehr Flittard Alaaf“ gewürdigt. Aber nicht zu letzt die freudestrahlenden Kinder der KGS waren Dank genug für die Feuerwehrleute.

Ein Sondereinsatz der besonderen Art, denn glückliche Kinder sind ein besonders schöner Anblick. Mit einer Einladung sich den Dienst der Flittarder Jugendfeuerwehr (jeden 2. Mittwoch ab 17:30 Uhr) anzusehen endete der Sondereinsatz.

Diese Einladung gilt für alle Interessierten Kinder ab 10 Jahre aus Stammheim, Flittard und Mülheim.

Kommentare sind geschlossen.