Wir tragen Trauer

Am Donnerstag zog das Orkantief Friederike mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 146 km/h im Flachland und 205 km/h in den Bergen über Deutschland.

Dabei verursachte der Orkan zahlreiche Schäden. Bundesweit waren die Einsatzkräfte im Dauereinsatz.
Wie auch die Kameraden der Löschgruppe Flittard war der überwiegende Teil der mehreren Tausend Einsatzkräfte ehrenamtlich tätig.

Ehrenamtlich engagiert zum Wohle der Bevölkerung, neben Beruf und Familie immer in ständiger Alarmbereitschaft für andere.

Leider kehrten in Deutschland zwei Kameraden nicht zurück zu ihren Familien.

Im thüringischen Bad Salzungen wurde ein 28 jähriger Feuerwehrmann getötet, als er eine Frau retten wollte. Sie war in ihrem Auto durch umgestürzte Bäume eingeklemmt. Ein weiterer Feuerwehrmann wurde schwer verletzt.

Im sauerländischen Sundern brach ein Feuerwehrmann bei Aufräumarbeiten zusammen. Trotz sofort eingeleiteter Reanimation verstarb der 51 Jährige Feuerwehrmann.

Die Mitglieder der Löschgruppe Flittard sprechen den Angehörigen und Kameraden ihre Anteilnahme aus. 

 

Alle Fahrzeuge der Löschgruppe Flittard tragen in Erinnerung an die verstorbenen Kameraden Trauerflor.

 

Kommentare sind geschlossen.